AllgemeinSeniorenresidenz Gangelt

Wohnresidenz an der Burg Gangelt

Es wird spannend. Sitzung des Bau- und Umweltausschusses läuft. Neben der Fraktionsspitze der UB (Foto) nehmen sehr viele interessierte Bürger als Zuschauer teil.

Bürgermeister Tholen ergreift zu Beginn der Beratung das Wort und teilt mit, dass er dem Bürger weder den ursprünglichen Planentwurf des Investors noch den der Sitzungsunterlage beigefügten Entwurf des Büros VDH als endgültige Lösung vorstellen möchte. Er könne sich daher eine Vertagung des Tagesordnungspunktes vorstellen.
Dennoch stellt das Projektbüro den Planentwurf vor, da die Mitglieder des Bauausschusses nicht widersprechen.
Danach stellt die CDU den Antrag auf Vertagung. Die FW Gangelt beantragt die Ablehnung des Bauvorhabens.
Dieser weitergehende Antrag wird bei zwei JA-STIMMEN (UB/ FW) durch alle anderen Ausschussmitglieder abgelehnt.
Der CDU Antrag wird bei 2 Gegenstimmen (UB/ FW) beschlossen.

Damit wird das Projekt „Wohnresidenz“ in den nächsten Wochen weiterhin ein Thema in der Politik und Bevölkerung sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.