AllgemeinMobilfunk

Errichtung eines Antennenträgers (40 m Stahlgittermast mit Outdoorsystemtechnik) in Birgden

Das Amt für Bauen und Wohnen des Kreises Heinsberg ist an die Gemeinde herangetreten mit der Anforderung einer Stellungnahme für die Errichtung eines Antennenträgers im Ortsteil Birgden. Die hierfür angedachte Fläche, Gemarkung Birgden, Flur 2, Flurstück 21, (Trainingsplatz) befindet sich im Privatbesitz und ist aus der beiliegenden Karte ersichtlich (roter Kreis).

Die DFMG Deutsche Funkturm GmbH hat einen Bauantrag gestellt. Eine Sende- und Empfangsanlage für das Funknetz der Deutschen Telecom Technik GmbH soll hier betrieben werden. Angedacht ist die Aufstellung eines Stahlgitter Antennenträgers mit einer Höhe von 40 m. Benötigt wird hierzu eine Fläche von 10m x 10m, wobei der Mast selber mit 5m x 5m vermasst ist. Die Zuwegung erfolgt über eine 3,50 m breite Schotterfläche.

Der Bau- und Umweltausschusses hat am 28.04.2020 entschieden, dass der Antrag vor der Entscheidung zunächst in die Birgdener Ratsgruppe zur Beratung verwiesen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.